Treppenlifte

Hier finden Sie alle Infos zu den verschiedenen
Typen, der Ausstattung & den Kosten.

Treppenlifte
Der Selbstest

Ist ein Treppenlift für mich sinnvoll?

Sitzlift

Zur Prävention sowie im akuten Bedarfsfall ist ein Treppenlift eine enorme Erleichterung im Alltag – für den Betroffenen sowie für Angehörige oder andere Personen, die mit im Haushalt leben oder den Menschen pflegen und versorgen. Das gilt nicht zwingend nur für ältere Menschen, sondern selbstverständlich für alle, die aufgrund einer Erkrankung, eines Unfalles oder aus anderen Gründen in ihrer Bewegungsfreiheit – und damit auch immer in ihrer Selbstbestimmtheit, Persönlichkeit und in der Lebensqualität – eingeschränkt sind. Ob für Sie ein Treppenlift die richtige Entscheidung ist, um das eigene Wohnumfeld zu verbessern, finden Sie mit diesem Test heraus. Beantworten Sie einfach die Fragen für sich oder gemeinsam mit der Familie und Bekannten.

Sicher-ins-alter.de empfiehlt:Tun Sie sich selber einen Gefallen und beantworten Sie die Fragen ehrlich! Sicherlich gibt man ungerne zu, nicht mehr so mobil zu sein, wie gewohnt, aber bei ersten Anzeichen einer Einschränkung beim Treppensteigen kann ein Treppenlift Erleichterung bringen und größere Probleme (als Folge von Treppenstürzen) verhindern.

Viele Menschen fragen sich

Ist ein Treppenlift richtig für mich?

Beantworten Sie die folgenden Fragen ehrlich. Machen Sie sich am besten eine Strichliste, wie oft Sie mit Ja und wie oft Sie mit Nein antworten.

  • Wohnen Sie in Ihrem eigenen Zuhause? Oder bei den Angehörigen (Kindern, Enkelkindern o.ä.) und möchten dort noch im hohen Alter wohnen bleiben?
  • Fällt Ihnen das Treppensteigen schwer?
  • Oder haben Sie mal „gute“ und mal „schlechte“ Tage beim Treppensteigen, Gehen und Stehen?
  • Müssen Sie im Alltag häufig Treppensteigen – weil etwa das Bad im oberen Stock ist oder die Toilette nur über einige Stufen abwärts erreicht werden kann?
  • Vermeiden Sie es gar Treppen zu steigen – und gehen nur, wenn es nötig ist?
  • Haben Sie Schmerzen beim Treppensteigen?
  • Brauchen Sie schon für eine kurze Treppen einige Minuten Zeit?
  • Nehmen Sie Medikamente, die Schwindel verursachen können?
  • Haben Sie öfter Kreislaufprobleme im Alltag oder bei anstrengenden Tätigkeiten?
  • Haben Sie eine Bein- oder Fußheberschwäche?
  • Hatten Sie einen Unfall, der Sie im Alltag beeinträchtigt?
  • Oder sind Sie erkrankt, sodass Körperkraft, Balance oder Mobilität eingeschränkt sind?
  • Sind Sie schon einmal auf der Treppe gestürzt?
  • Möchten Sie präventiv tätig werden und möglichst lange mobil und eigenständig zuhause wohnen bleiben?
  • Sitzen Sie im Rollstuhl – wünschen sich aber mehr Freiheit und Mobilität im eigenen Zuhause?
  • Wohnen Sie alleine, sind aber nur beim Treppensteigen leicht eingeschränkt, ohne dass umfassende Betreuung oder Versorgung durch Angehörige notwendig ist?
  • Möchten Sie unabhängig sein, Angehörige nicht um Hilfe beim Treppensteigen bitten?
  • Wohnen Sie zusammen mit Partner, Familie oder anderen Angehörigen in einem Mehretagenhaus, in dem Sie auch künftig wohnen bleiben möchten?
  • Sind die Umbaumaßnahmen zu aufwendig, um Schlafzimmer, Bad und andere wichtige Räume in das Erdgeschoss zu verlegen?
  • Wären die Kosten für den Umbau der Zimmer/Etagen bezahlbar?
  • Besteht die Möglichkeit/der Wunsch im Alter bei den Kindern zu leben (bspw. in einem Haus mit mehreren Etagen)? Und möchten Sie weder Ihre Kinder und die Familie noch sich selber räumlich, zeitlich und persönlich einschränken?
  • Kann durch einen Treppenlifteinbau ein Umzug vermieden bzw. verzögert werden?

Auswertung

Wenn Sie einen Großteil der Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, sollten Sie ernsthaft den Einbau eines Treppenlifts in Erwägung ziehen. Zur gründlichen Vorbereitung auf den Kauf finden Sie auf sicher-ins-alter.de hilfreiche Informationen, Checklisten und die Möglichkeit zum unkomplizierten, unverbindlichen Angebotsvergleich.

Beratung vom Experten

sicher-ins-alter.de bietet eine kostenlose Erstberatung.

Jetzt anfordern

Darüber hinaus gibt es einige Situationen (Fragen), die einen Treppenlifteinbau erforderlich machen:

  • Sie wohnen alleine oder mit dem Partner, möchten oder können nicht umziehen, die Umbaumaßnahmen für Badezimmer und Co. sind zu aufwendig/ kostspielig und Sie haben bereits Schwierigkeiten beim Treppensteigen oder sind durch einen Rollstuhl eingeschränkt. => Ein Treppenlift ist die beste Lösung!
  • Das Treppensteigen bereitet Ihnen Schmerzen und Probleme, ist körperlich sehr anstrengend. => Achten Sie auf erste Anzeichen, handeln Sie präventiv. Durch den Einbau eines Treppenlifts werden Stürze und infolgedessen eine Pflegebedürftigkeit vermieden.
  • Bei körperlicher Einschränkung (krankheits- oder unfallbedingt), die nicht vorübergehend ist, das eigenständige Wohnen im eigenen Zuhause ist aber noch möglich bzw. gewünscht? => Ein Treppenlift kann in jedem Lebensalter Erleichterung verschaffen.