24-Stunden-Pflege

Alle Infos zu Pflege- & Betreuungsformen,
Pflegestufen & -graden und den Kosten.

24-Stunden-Pflege
Die verschiedenen Varianten

Betreuungsformen im Vergleich

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Betreuung im Alter. Jede hat andere Vor- und Nachteile und passt zu anderen individuellen Bedürfnissen. Welche Form der Betreuung am besten auf welches Profil zugeschnitten ist, erfahren Sie hier auf sicher-ins-Alter.de.

Pflege durch Angehörige

Die eigenständige Pflege

Eine weit verbreitete Variante der Pflege ist die eigenständige Pflege. Hier kümmern sich Angehörige um den Pflegebedürftigen, der wie gewohnt in seinem eigenen Zuhause wohnen kann. Dies stellt für ihn eine enorme Erleichterung dar – trotz des neuen Umstands, dass er gepflegt werden muss. Er hat bekannte Bezugspersonen und lebt weiterhin in seinem gewohnten Umfeld.

Wer genau die Pflege übernimmt, ist dabei unerheblich. Falls der Pflegebedürftige ein großes und intaktes Umfeld hat, in dem mehrere Personen Zeit haben, sich um ihn zu kümmern, können diese Personen die Pflege gemeinsam übernehmen. So wird der Einzelne entlastet und der Senior bestmöglich unterstützt.

Hier erklären wir die Eigenständige Pflege im Detail.

Brauchen Sie Hilfe bei der Pflege?

  • Sind Sie bereit, sich regelmäßig um einen Pflegebedürftigen zu kümmern?
  • Würden Sie auch die Grundpflege wie das Waschen und sonstige Körperhygiene übernehmen?
  • Haben Sie neben dem Beruf und Ihren eigenen Interessen genug Zeit, um Ihren Angehörigen gewissenhaft zu betreuen?
  • Können andere Angehörige bei der Pflege helfen, falls Sie mal verhindert sein sollten?
Hilfe vom ambulanten Altendienst

Ambulante Pflege

Bei der ambulanten Pflege handelt es sich um die Unterstützung im Alter, die im privaten Wohnumfeld stattfindet. Diese wird von einem ambulanten Pflege- oder Altendienst übernommen, der sich professionell und regelmäßig um die Bedürfnisse von Senioren kümmert.

So wird es den Senioren ermöglicht, trotz eines gewissen Maßes an Pflegebedürftigkeit in ihrer gewohnten Umgebung zu bleiben und täglich Unterstützung zu erhalten. Bei den Angehörigen sorgt dies zudem für Entlastung, da sie sich weniger um den Senioren kümmern müssen.

Mehr zur ambulanten Pflege

Tipp:

Es gibt viele Anbieter für ambulante Pflegedienste in Deutschland. Unterteilt werden diese in private Anbieter und öffentliche Dienste wie vom Roten Kreuz oder der Caritas. Da die Auswahl recht groß ist, gibt es für alle Bedürfnisse einen passenden Anbieter. Sicher-ins-Alter.de steht Ihnen bei der Wahl des geeigneten Partners mit Rat und Tat zur Seite.

Eine Alternative mit besonderen Voraussetzungen

Einzelpflegekraft

Einzelpflegekräfte sind selbstständige Altenpfleger oder Altenpflegerinnen. Damit die Pflegekasse für die Kosten solcher Pflegekräfte aufkommt, müssen allerdings besondere Voraussetzungen erfüllt werden. So muss die Anstellung einer Einzelpflegekraft beispielsweise Vorteile – entweder wirtschaftliche oder pflegerische – gegenüber der Unterbringung in einem Pflegeheim oder einem Pflegedienst bieten.

Günstige HelferInnen aus Osteuropa

Ausländische Pflegekräfte

Ausländische Pflegekraft im eigenen Heim

Eine gute und vor allem günstige Alternative für die Altenpflege stellen ausländische Pflegekräfte dar. Diese stammen zumeist aus osteuropäischen Ländern wie Polen oder Ungarn und sind, sofern man sie über eine Agentur engagiert, auch noch in ihren Heimatländern angestellt, was ein Grund für die vergleichsweise niedrigen Kosten bei dieser Betreuungsform ist.
Vor allem Pflegebedürftige, die rund um die Uhr betreut werden sollten, können von ausländischen Pflegekräften profitieren, da sie so in ihrer gewohnten Umgebung bleiben und können trotzdem stets umsorgt werden.

Weitere Informationen zu Ausländischen Pflegekräften

Angebotsvergleich

Sicher-ins-Alter.de arbeitet mit verschiedenen, von unseren Kunden positiv bewerteten, Anbietern. Melden Sie sich gleich für eine kostenlose Beratung und vergleichen Sie die Angebote unterschiedlicher Anbieter.

Jetzt anmelden
Ein neues Zuhause mit professioneller Pflege

Das Pflegeheim

In manchen Fällen ist es Senioren einfach nicht mehr möglich, bis ins hohe Alter in ihrem eigenen Zuhause zu bleiben. In diesem Fall ist die Unterbringung in einem professionellen Pflegeheim manchmal die beste Wahl. Vor allem dann, wenn die eigene Wohnung nicht barrierefrei ist, Angehörige keine Zeit haben oder einfach professionelle Pflege notwendig wird.

Alles wissenswerte über Pflegeheime

Günstige Helfer im Alltag

Ungelernte Pflegekraft

Ungelernte Pflegekräfte haben keine Ausbildung in der Altenpflege absolviert. Ihre Einsatzgebiete sind daher im Gegensatz zu gelernten Altenpflegern stark eingeschränkt. Dafür sind sie allerdings um einiges günstiger, was sie in manchen Szenarien, z.B. wenn es nicht sehr gut um die Finanzen bestellt ist, zu einer guten Alternative macht.

Stellen Sie Ihre Wunschperson ein

Private Pflegekraft

Private Pflegekräfte können entweder stundenweise oder für den gesamten Tag eingestellt werden. Je nach Bedarf und Form können sie sogar mit dem Pflegebedürftigen leben. Sie stellen eine neue Bezugsperson dar und kümmern sich neben der Pflege auch um das soziale Wohlergehen des Senioren. Die private Pflegekraft wird dabei direkt vom Pflegebedürftigen oder seinen Angehörigen angestellt.

Wissenswertes zu privaten Pflegekräften

Fazit:

Alle Betreuungsformen haben ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Sie passen nicht zu jedem und sollten deshalb gründlich miteinander verglichen werden. Welche Form der Seniorenbetreuung am besten für Sie geeignet ist und wie genau Sie diese in Anspruch nehmen können, erfahren Sie unter sicher-ins-Alter.de!

Wir bieten ebenfalls eine kostenlose Erstberatung zum Thema Pflege und selbstbestimmtem Wohnen im Alter und auf Wunsch unverbindliche Angebote namhafter Hersteller.  

Beraten - Vergleichen & Sparen